Home     I     Olgas Welt

     
 
 
   

 
Kommentar:   

 
Manchmal hat man eben Lust darauf, etwas zu schreiben   ;0)

 
Web|log,  der;  -s,  <engl.>,  meist abgekürzt mit "Blog"
   
Digitales Tagebuch im Internet. Ein Weblog ist eine Webseite, die periodisch neue Einträge enthält. Es ist ein Medium zur Darstellung des eigenen Lebens und von Meinungen zu oftmals spezifischen Themengruppen. Weiter vertieft kann es auch sowohl dem Austausch von Informationen, Gedanken und Erfahrung als auch der Kommunikation dienen und ist insofern mit dem Internetforum sehr verwandt. Die Tätigkeit des Schreibens in einem Blog wird als "bloggen" bezeichnet.

Quelle: http://www.wikipedia.de    


 
2008 16.
Nov

Gestern waren wir alle nach ca. 3 Jahren Pause mal wieder in der russischen Samstagsschule „Raduga“. Diesmal gingen wir nicht wie sonst als SchĂŒler, Lehrer oder Helfer hin. Wir haben eine Einladung zum 10-jĂ€hrigen JubilĂ€um der Schule bekommen und angenommen.

Es war sehr interessant nach langer Zeit die alten Bekannten und Mitstreiter zu sehen, denn ich war in den ersten 2 Jahren als Lehrerin fĂŒr Russische Sprache dort tĂ€tig und Andrea hat diese Schule 8 Jahre lang besucht. Sie war einer der ersten SchĂŒlerinnen, welche am 10. Januar 1998 angefangen haben, dort Russisch „richtig“ und nicht nur allein mit Mama zu Hause, sondern in der Gruppe der ebenfalls zweisprachigen Kinder, zu lernen . Stephanie kam ein Jahr spĂ€ter hinzu, sie war eine zeitlang die jungste SchĂŒlerin, machte sich aber wirklich gut.

Die Feier war recht gut organisiert, man hat einen kurzen RĂŒckblick gemacht und die jetzigen SchĂŒler haben ein Konzert vorbereitet. Manche Lieder kannten meine MĂ€dels noch aus ihrer Schulzeit. Neu war es fĂŒr uns, dass die „Raduga“ jetzt eine eigene Hymne hat, diese konnten wir nur mit Hilfe eines Textblattes mitsingen.

Im Anschluß gab es ein Buffet, dabei konnte man die Zeit gut zum ungestörten Schwatzen nutzen. Unsere Kinder haben ihre damaligen Freunde wieder getroffen und sie hatten sich so viel zu erzĂ€hlen, dass wir sie in dem SchulgebĂ€ude einfach zurĂŒckgelassen haben. Die ganze Gruppe machte sich allerdings bald ins Stadtzentrum auf, um in einem Cafe zu sitzen und zu quatschen.

Carsten und ich haben die unerwartete Freiheit und traumhaftes Wetter genutzt und gingen fĂŒr eine gute Stunde spazieren. Als wir nach einigen Stunden unsere Kinder wieder eingesammelt haben schauten wir noch gemeinsam den Film „Inside Man“ an, welchen Andrea aus der BiBo mitgebracht hat. Der Film ist interessant gemacht und lebt sehr viel von der Spannung der Geschichte. Danach verschwand unser großes Kind zum Schlittschuhlaufen mit den Freunden aus der Klasse.

Wir Daheimgebliebenen nutzen die Zeit zum Spielen, Lesen, Blödeln und Entspannen. Nachdem wir Andrea abgeholt haben, schauten wir uns noch eine Folge „Buffy“ an. Ja, vorbei ist die Zeit, wo man den Kindern schöne Geschichten vorm Schlafengehen vorgelesen hat, jetzt ist eine Episode ĂŒber die VampirjĂ€gerin wesentlich interessanter geworden :0)

2 Antworten zu “Feier in der „Raduga“”

  1. Mela sagt:

    Na das hört sich nach einem schönen und abwechslungsreichen Samstag an. Ist immer ganz schön in alten Erinnerungen zu kramen. In meiner alten Schule ist demnÀchst ein Basar, mal schauen wenn ich es zeitlich schaffe, werde ich sicher mal die alten Lehrer besuchen und mal sehen was aus der alten Schule geworden ist.

    Dir und deinen lieben noch einen erholsamen Sonntagabend

  2. Renate sagt:

    Klingt nach einem gelungenen Tag ! Danke fĂŒrs “ Teilhabenlassen „

Einen Kommentar schreiben

Click to Insert Smiley

standardzwinkertrauriglachenlachen-xxlkuessenzungezunge-rechtsnixbettelncoolerroetenfragendgelangweiltkrankschlafenschreiensprachlosengelteufelueberraschtunschuldigveraergertverliebtverruecktweinenblumeherzgeschenkuhr