Home     I     Olgas Welt

     
 
 
   

 
Kommentar:   

 
Manchmal hat man eben Lust darauf, etwas zu schreiben   ;0)

 
Web|log,  der;  -s,  <engl.>,  meist abgekürzt mit "Blog"
   
Digitales Tagebuch im Internet. Ein Weblog ist eine Webseite, die periodisch neue Einträge enthält. Es ist ein Medium zur Darstellung des eigenen Lebens und von Meinungen zu oftmals spezifischen Themengruppen. Weiter vertieft kann es auch sowohl dem Austausch von Informationen, Gedanken und Erfahrung als auch der Kommunikation dienen und ist insofern mit dem Internetforum sehr verwandt. Die Tätigkeit des Schreibens in einem Blog wird als "bloggen" bezeichnet.

Quelle: http://www.wikipedia.de    


 
2010 24.
Mai

Drei Tage am StĂĽck frei – ich habe es nach der sehr anstrengenden Arbeitswoche wirklich gebraucht. Wir Eltern haben diese Pfingsttage ohne Kinder verbracht und uns redlich bemĂĽht, viel Zeit zusammen zu geniessen und endlich die Dinge zu tun und zu machen, welche uns Freude machen. Was nicht heisst, dass wir das Schlafzimmer nie verlassen hätten    zwinker

Wir haben uns an zwei Tagen mit meinen Bekannten getroffen, welche nun zu unseren gemeinsamen Bekannten geworden sind. Am Samstag war Lisa (ich habe sie bei einer Lesung im Kulturhaus Loschwitz kennengelernt) mit ihrer bezaubernden kleinen Tochter Miriam bei uns zu Hause, doch eigentlich hatten Lisa und ich uns zum Besuch einer kleinen Fotoausstellung im Kreativzentrum „Omnibus“ getroffen. Die Ausstellung war nicht schlecht, aber wie gesagt – klein. Daher hatten wir noch jede Menge Zeit, welche wir mit gemĂĽtlichem Quatschen in der Casa OLCA nutzten. Am Sonntagnachmittag kam Margarete mit ihrem Mann bei uns vorbei. Ich kenne sie durch meinen Hebräischkurs und wir haben uns immer wieder in KĂĽrze zwischen TĂĽr und Angel ĂĽber alles Mögliche unterhalten. Diesmal hatten wir endlich etwas mehr Zeit zum Teetrinken und Schnacken.     standard 

Ich habe mich auf ein paar neue kulinarische Felder gewagt. Aber jetzt weiss ich, dass man mit Dinkel-Vollkornmehl und Himbeermarmalde superleckere Doppelkekse backen kann und dass eine Soljanka georgischer Art meinem Mann auch gut mundet. Spargel und Borschtsch zählen zwar nicht mehr als unbekannt in meiner Küche und auch das schmeckte allen Essern    *freu*     standard 

Wir haben uns zudem noch 3 Filme aus der Videothek ausgeliehen. Davon kann ich nur einen, nämlich „Der Informant“ mit Matt Damon in der Hauptrolle nicht weiterempfehlen. „Die Stadt der Blinden“ (mit Julianne Moore) und „Defiance“ (mit Daniel Craig und Liev Schreiber) dagegen sind aus meiner Sicht auf jeden Fall sehenswert. Sie sind allerdings keine leichte Kost, denn im Grunde genommen geht es in beiden Streifen darum, wie weit darf ein Mensch gehen, um andere zu retten, fĂĽr die er/sie sich verantwortlich fĂĽhlt. Es ist keine leichte Aufgabe, aber eine machbare, allerdings muss man unter Umständen auch in Kauf nehmen, dass besondere Umstände oft auch auĂźerordentliches Handeln erfordert.

Ich habe zudem auch noch ein wenig Zeit zum Lesen gefunden und so kann ich verkĂĽnden, dass „Eine kurze Geschichte von fast Allem“ von Bill Bryson ein tolles Buch fĂĽr jeden ist, der sich gern mit Wissenschaften beschäftigen möchte, ohne dafĂĽr ein Studium machen zu mĂĽssen. Egal, ob es dabei um die menschliche DNA, das Weltall, diverse Entdeckungen oder skurilles Benehmen von BerĂĽhmheiten geht, das Buch liest sich ziemlich leicht. Manches habe ich zwar nicht 100%-ig verstanden oder behalten, aber fĂĽr die sogenannte Allgemeinbildung ist es eine fabelhafte LektĂĽre. Jetzt stecke ich mitten in Polizeiermittlungen, welche von Jan Seghers im „Partitur des Todes“ beschrieben sind.

Und während ich mich am Samstagspätnachmittag mit meinem, von Unkraut befallenen Kräuterbeet beschäftigt war, schlichen sich meine Bären heimlich aus dem Haus und genossen die Annehmlichkeiten von ungemähten Rasen.    lachen

Hier sind die Fotobeweise:

9 Antworten zu “Pfingstwochenende”

  1. Heike sagt:

    sonnig und erholsam..sei herzlich gegrĂĽĂźt HEike

  2. squakerin sagt:

    och sĂĽĂĽĂĽĂĽĂĽĂĽĂĽĂĽĂź *____*
    Liebe GrĂĽĂźe! :)

  3. mela sagt:

    da habt Ihr aber ein vollgepacktes Wochenende gehabt was ?

    Also ich hab doch eher nochmal die freien Tage mit Beine hochlegen verbracht, aber nächste Woche ist Japan Tag bei uns mit großem Feuerwerk da werd ich auf jeden Fall hin.

    die Bilder sind echt sĂĽĂĽĂĽĂĽĂĽĂĽĂĽssss….

    Wünsch euch allen noch nen schönen Abend
    GrĂĽĂźe vom Rhein
    mela

  4. The Curious Crab sagt:

    Darf ich mir was wĂĽnschen??? Ich hätte gern in Zukunft mindestens einmal im Monat Bärenfotos! standard blume Ich find‘ die nämlich echt super niedlich! Ich wĂĽrde dir im Gegenzug auch einmal im Monat Krabbenfotos präsentieren… Na, was meinst du??? lachen-xxl

    Ansonsten scheint ihr ein tolles Wochenende gehabt zu haben!
    Bei uns war so viel los, dass ich nur ein Buch am Wochenende durchgelesen habe, aber das war ganz interessant. Nicht ĂĽberragend, aber doch mal was anderes.

    LG,
    Crab

  5. Stephie sagt:

    du solltest bärchenpostkarten vermarkten :D

  6. EausP sagt:

    Die Stadt der Blinden – der Film beruht auf der Romanvorlage des Portugiesen JosĂ© Saramago (Originaltitel „Ensaio sobre a cegueira“).
    http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Stadt_der_Blinden_(Roman)

    Ich hab allerdiongs weder das Buch gelesen noch den Film gesehen.

  7. The Curious Crab sagt:

    Jetzt habe ich das Album entdeckt! Einfach klasse, die Bilder! Super niedlich!

  8. SchneiderHein sagt:

    Ist das eine schöne Wiese zum Genießen!
    Liebe WochenendgrĂĽĂźe
    von Wolfgang, Silke und den Bären aus Haus & Garten, die heute lieber unter dem Dach bleiben …

  9. SchneiderHein sagt:

    Und die Bilder bei Picasa vom groĂźen Bärenbad & vom Sonnenbaden – das sieht nach einem herrlichen Sommertag aus!

Einen Kommentar schreiben

Click to Insert Smiley

standardzwinkertrauriglachenlachen-xxlkuessenzungezunge-rechtsnixbettelncoolerroetenfragendgelangweiltkrankschlafenschreiensprachlosengelteufelueberraschtunschuldigveraergertverliebtverruecktweinenblumeherzgeschenkuhr