Home     I     Olgas Welt

     
 
 
   

 
Kommentar:   

 
Manchmal hat man eben Lust darauf, etwas zu schreiben   ;0)

 
Web|log,  der;  -s,  <engl.>,  meist abgekürzt mit "Blog"
   
Digitales Tagebuch im Internet. Ein Weblog ist eine Webseite, die periodisch neue Einträge enthält. Es ist ein Medium zur Darstellung des eigenen Lebens und von Meinungen zu oftmals spezifischen Themengruppen. Weiter vertieft kann es auch sowohl dem Austausch von Informationen, Gedanken und Erfahrung als auch der Kommunikation dienen und ist insofern mit dem Internetforum sehr verwandt. Die Tätigkeit des Schreibens in einem Blog wird als "bloggen" bezeichnet.

Quelle: http://www.wikipedia.de    


 
2013 02.
Mrz

Man macht immer so viel Pläne, auch langfristig, um letzten Endes festzustellen, dass die Kleinstlebewesen einem das Ganze mühelos versauen können.

So ging es mir in der letzten Woche. Am Freitag war meine Stimme plötzlich so gut wie weg und am Samstag ging es mir so elend, dass ich schweren Herzens meiner Freundin eingestehen musste, dass ich nicht zu ihrer Feier kommen kann. Dass ich ihren 50. Geburtstag verpassen musste, hat mich richtig gewurmt. Aber ich wollte den Viren keine Chance geben, auf einen Schlag 40 weitere Leute anzufallen, dazu ist eine Feier mit einer Taschentuchbox in der Hand bei Weitem nicht so lustig wie mit Sekt und Wein.

Am Montag saß ich dann beim Arzt und wurde für eine Woche ins Bett geschickt … ich habe mich allerdings lieber für die Couch in unserem Fernsehraum entschieden. Die Tage zu Hause habe ich anschließend mit den 3 „T“s verbracht: Tabletten, Tee  und Taschentücher. Dieses Elend habe ich mir mit dem Gucken von russischen DVDs versüßt und konnte nach unglaublich langer Zeit (geschätzt 21-22 Jahre) wieder mal alle 12 Teile von „Семнадцать мгновений весны“ („17 Augenblicke des Frühlings“) am Stück ansehen. Dabei habe ich mit Entsetzten festgestellt, dass die Stadt, welche uns UdSSRler immer als das schweizerische Bern präsentiert wurde, in Wirklichkeit Meißen ist! Zumindest wurden einige Szenen dort gedreht. Kennt eigentlich noch jemand diese Serie? Ich mag sie immer noch, trotz dieser und anderer Mogeleien     lachen

Außerdem schaute ich mir „Тегеран-43“ („Teheran-43“), „Бумбараш“ („Bumbarasch)“, „Интервенция“ („Intervention“) und „Ищите женщину“ („Cherchez la Femme“) an.  Es war fast wie ein Wiedersehen mit alten Freunden, denn viele der Schauspieler, welche heute nicht mehr leben, sind dort noch jung und sehen richtig gut aus. Gelesen und geschlafen habe ich natürlich auch gaaaaaaaaaaaaaanz viel.

Mir geht es nun besser, nicht perfekt, aber besser. Mein Fotoprojekt für Februar litt ebenfalls unter meiner Grippe, aber ein paar Ergebnisse von gestrigen (Nach-)Shooting werden ich morgen mal vorzeigen.

Ein Glück, dass die Grippe nicht über die Leitungen geht! Bleibt einfach gesund!

Eine Antwort zu “Ausgeknockt”

  1. SCHNUFFi WUFFi sagt:

    Ja, was für’n Glück…! zwinker Aber da kannste mein Vier-Jahreszeiten-Bio-Ingwer-Spezial-Tee-Rezept machen, das hilft voll gut!

    http://www.schnuffiwuffi.de/schnuffipedia/schnuffi-erklaert-die-welt-heute-vier-jahreszeiten-bio-spezial-ingwertee

    Olga antwortet: Danke für den Bio-Tipp! Ich schälte den Ingwer aber vor dem Aufbrühen, da ist Tschilli gar nicht mehr nötig ;)

Einen Kommentar schreiben

Click to Insert Smiley

standardzwinkertrauriglachenlachen-xxlkuessenzungezunge-rechtsnixbettelncoolerroetenfragendgelangweiltkrankschlafenschreiensprachlosengelteufelueberraschtunschuldigveraergertverliebtverruecktweinenblumeherzgeschenkuhr