Home     I     Olgas Welt

     
 
 
   

 
Kommentar:   

 
Manchmal hat man eben Lust darauf, etwas zu schreiben   ;0)

 
Web|log,  der;  -s,  <engl.>,  meist abgekürzt mit "Blog"
   
Digitales Tagebuch im Internet. Ein Weblog ist eine Webseite, die periodisch neue Einträge enthält. Es ist ein Medium zur Darstellung des eigenen Lebens und von Meinungen zu oftmals spezifischen Themengruppen. Weiter vertieft kann es auch sowohl dem Austausch von Informationen, Gedanken und Erfahrung als auch der Kommunikation dienen und ist insofern mit dem Internetforum sehr verwandt. Die Tätigkeit des Schreibens in einem Blog wird als "bloggen" bezeichnet.

Quelle: http://www.wikipedia.de    


 
2014 29.
Dez

In den letzten paar Tagen ist mir richtig bewusst geworden, dass ich ein echtes Winterkind bin. Was will  man ja auch sonst von einer Person erwarten, welche Ende November in den ukrainischen Weiten geboren wurde    zwinker

Auf jeden Fall geh√∂re ich hierzulande zu einer Minderheit, welche sich nun aufrichtig √ľber den reichlichen Schneefall freut¬†¬†¬† standard
Denn w√§hrend die Leute sich √ľber das Schneechaos aufregen, versuche ich immerzu einen Blick aus dem B√ľrofenster zu erhaschten, um das m√§rchenhafte Wei√ü zu sehen. Sobald alles schneebedeckt ist, f√ľhle ich mich wie in alten, guten Kindertagen …¬†mittendrin in einem Winterm√§rchen. Die B√§ume sehen so aus, als ob sie einer Strichzeichnung entwichen sind: nur schwarz und wei√ü, nichts weiter, was das Auge¬†von Wichtigem ablenkt und alles um sie herum wirkt so neu und so frisch!

Heute hat es in der Nacht noch mehr geschneit und da ich¬†fr√ľh aufgestanden bin,¬†weil ich zur Arbeit nicht zu sp√§t¬†aufbrechen¬†wollte, konnte ich aus dem Fenster eine beinah komplett unber√ľhrte, weiche Schneedecke sehen. Mein Auto abzufegen ging ganz¬† leicht, es war zum Gl√ľck nichts angefroren. Und dann genoss ich es mit einigen Gleichgesinnten (oder Leidensgenossen – je nachdem wie man das betrachtet)¬†in¬†einer Stadt ohne Hektik,¬†mit nur 30 km/h zu fahren. Es gab zum Gl√ľck heute Morgen kaum ein Auto auf der Stra√üe. Die Stra√üen waren noch nicht ger√§umt, und so glitzerte der Weg wei√ü statt dem gew√∂hnlichen Schwarz vom Asphalt. Diese Ruhe beim Fahren, der¬†Schein des Schnees im Licht der Stra√üenlaternen und den¬†Autolichtern¬†sowie mit bezaubernden Musik von Ludovico Einaudi im Hintergrund – das war der perfekte √úbergang von chilligen Feiertagen zum Einstieg in eine kurze Arbeitswoche¬†¬†¬† standard

Als ich abends nach¬†Hause fuhr, war es √§hnlich, aber nun waren die Stra√üen ber√§umt und von wesentlich mehr Autos befahren – der Zauber hat etwas an Ausstrahlung eingeb√ľ√üt. Aber¬†dann sah ich Familien mit kichernden, gl√ľcklichen Kindern, welche von ihren Eltern auf¬†Schlitten gezogen wurden und eine neue Seite vom¬†diesj√§hrigen Winterm√§rchen √∂ffnete sich wieder vor meinem Auge.¬† Das Buch der Winterfreuden hat unglaublich viele sch√∂ne Seiten und ich hoffe, ¬†auch ihr k√∂nnt diese geniessen!

winterfreude-web

Einen Kommentar schreiben

Click to Insert Smiley

standardzwinkertrauriglachenlachen-xxlkuessenzungezunge-rechtsnixbettelncoolerroetenfragendgelangweiltkrankschlafenschreiensprachlosengelteufelueberraschtunschuldigveraergertverliebtverruecktweinenblumeherzgeschenkuhr