Home     I     Olgas Welt

     
 
 
   

 
Kommentar:   

 
Manchmal hat man eben Lust darauf, etwas zu schreiben   ;0)

 
Web|log,  der;  -s,  <engl.>,  meist abgekürzt mit "Blog"
   
Digitales Tagebuch im Internet. Ein Weblog ist eine Webseite, die periodisch neue Einträge enthält. Es ist ein Medium zur Darstellung des eigenen Lebens und von Meinungen zu oftmals spezifischen Themengruppen. Weiter vertieft kann es auch sowohl dem Austausch von Informationen, Gedanken und Erfahrung als auch der Kommunikation dienen und ist insofern mit dem Internetforum sehr verwandt. Die Tätigkeit des Schreibens in einem Blog wird als "bloggen" bezeichnet.

Quelle: http://www.wikipedia.de    


 
2015 21.
Feb

Dass ich eine Schwäche für Bücher habe, ist ein offenes Geheimnis. Schließlich war einst meine Entscheidung, Philologie zu studieren, eine Entscheidung des Herzens und nicht des Gehaltszettels in Spe. Es ist dann natürlich auch sehr schmeichelhaft, einige Autoren in seinem Bekanntenkreis zu haben, z.B. das kreative Quartett von Phrase4. Ich geniesse jeden Monat deren Kurzgeschichten wirklich sehr, weiss aber, dass sie auch dickere Bücher schreiben können    zwinker

So hat Francis Mohr nun nach monatelanger Arbeit und ausgeprägter Geheiminskrämerei ein neues Buch erschaffen und da ich schon sein „Flashback Ost“ verschlungen habe, konnte ich mir natĂĽrlich die Premiere von „Februar“, seinem neuen Buchkind, nicht entgehen lassen. Der gestrige Freitagabend war extra dafĂĽr in unserem FamilienPärchenkalender reserviert.

Der Weg in die Veränderbar, wo auch die regelmäßigen Lesungen von Phrase4 stattfinden, ist mir natĂĽrlich schon mehr als bekannt und so traf ich dort oberpĂĽnktlich ein – war aber bei Weitem nicht die Erste! Zwischen den Gästen habe ich dann auch noch einige bekannte Gesichter entdeckt, die ich sonst nicht bei solchen Lesungen treffe, was mir ein weiteres Mal deutlich bewiesen hat, dass Dresden trotz ĂĽber 500.000 Einwohnern doch mehr als ein Dorf zu sehen ist    lachen

Damit die Lesestunde nicht zu „trocken“ wird, hat Francis als UnterstĂĽtzung einen Musiker namens Rany eingeladen. Der Mann hat eine echt geniale Stimme! Die von der Sorte, bei der auch eine gestandene und, zumindest dem im Ausweis stehenden Alter nach, erwachsene Frau schmachtend vor der BĂĽhne sitzt und dahinschmilzt    standard

IMG_0177

Francis hat natürlich einiges aus seinem neuen Buch vorgelesen. So kenne ich jetzt zumindest schon einige Charaktere der Geschichte und weiss, dass es ein Krimi ist. Ich weiss wer stirbt und sogar auf welche Art und Weise, aber wer der Täter ist, hat der schlaue Autor natürlich nicht verraten    zwinker

IMG_0049

Ein Buch brauchte ich mir nicht zu kaufen, denn ich habe davon profitiert, dass ein Bild von mir in das neue Werk von Herrn Mohr geschafft hat und deswegen habe ich ein Belegexemplar bekommen    lachen
Ich bin sogar namentlich in der Danksagung des Buches erwähnt und ich gestehe, dass in einem solchen Fall eine gewisse Portion Eitelkeit auch mir nicht fremd ist, denn ich fühle mich wirklich sehr geschmeichelt    erroeten

Natürlich habe ich mir das frischgedruckte Buch gleich vom Meister selbst signieren lassen!

IMG_0248

Und da ich heute mein aktuelle LektĂĽre zu Ende gelesen habe, kann ich sogar schon morgen mit dem Lesen von „Februar“ loslegen … ich möchte ja schlieĂźlich wissen, warum das Opfer starb und wer daran schuld ist    zwinker

Eine Antwort zu “Eine Februar-Premiere”

  1. Reboka sagt:

    Wow, das klingt ja wirklich alles toll. Ich wĂĽrd auch gern mal meinen Namen in irgendeinem Buch stehen sehen. Also entweder klappt das mit dem Literatur ĂĽbersetzen, oder ich muss doch endlich mal selber eins schreiben! zwinker
    Liebe GrĂĽĂźe aus Graz
    Reboka

Einen Kommentar schreiben

Click to Insert Smiley

standardzwinkertrauriglachenlachen-xxlkuessenzungezunge-rechtsnixbettelncoolerroetenfragendgelangweiltkrankschlafenschreiensprachlosengelteufelueberraschtunschuldigveraergertverliebtverruecktweinenblumeherzgeschenkuhr