Home     I     Olgas Welt

     
 
 
   

 
Kommentar:   

 
Manchmal hat man eben Lust darauf, etwas zu schreiben   ;0)

 
Web|log,  der;  -s,  <engl.>,  meist abgekürzt mit "Blog"
   
Digitales Tagebuch im Internet. Ein Weblog ist eine Webseite, die periodisch neue Einträge enthält. Es ist ein Medium zur Darstellung des eigenen Lebens und von Meinungen zu oftmals spezifischen Themengruppen. Weiter vertieft kann es auch sowohl dem Austausch von Informationen, Gedanken und Erfahrung als auch der Kommunikation dienen und ist insofern mit dem Internetforum sehr verwandt. Die Tätigkeit des Schreibens in einem Blog wird als "bloggen" bezeichnet.

Quelle: http://www.wikipedia.de    


 
2009 27.
Dez

Nun ist die ganze GeheimniskrÀmerei in Bezug auf die Geschenke und die Spannung, ob sie dem Beschenkten denn auch gefallen, vorbei.

Der Heiligabend mit den Kindern war wie immer eine schöne Zeit. Ich muss sagen, dass sowohl mein Mann als auch die beiden MĂ€dels mich diesmal richtig ĂŒberrascht haben und gerĂŒhrt war ich sowieso. FĂŒr mich war das im wahrsten Sinne des Wortes ein bĂ€riges Weihnachten. Meine Liebe zu dieser Tiergattung spiegelte sich in dem selbstgestalteten Kalender der Kinder, welche in der Adventszeit heimlich meine Bett-Teddys „entfĂŒhrt“ , in der Innenstadt einen Fotoshooting mit ihnen veranstalteten und die Bilder davon im Ganzjahreswandschmuck prĂ€sentierten, wieder. Aber auch mein Mann folgte dieser Spur und ĂŒberraschte mich mit einem riesigen Bilderrahmen, in welchen viele Tatzino-BĂ€rlis ihre Lebensweisheiten verkĂŒndeten (http://www.tatzino-shop.de/) und rundete die Reihe mit einer passenden Kuscheldecke und sogar mit dazugehörigen TaschentĂŒchern ab   lachen

Die Kinder haben sich sehr ĂŒber die Fahrradgutscheine gefreut, so können sie im Januar ihren Wunschdrahtesel selber aussuchen. Vielleicht macht das Radfahren danach auch Andrea wesentlich mehr Spaß als jetzt. Wer sich einen Eindruck machen möchte, wie der Heiligabend bei uns gelaufen ist kann gern in unserem online-Fotoalbum bei picasa blĂ€ttern: http://picasaweb.google.de/nimkenjaKH/Weihnachten2009Rozhdestvo2009#

Vor dem Auspacken gab es aber auch den traditionellen Kartoffelsalat mit WĂŒrstchen und ein kleines Unterhaltungsprogramm von den Kindern, welche mit uns einen Buchstabierwettbewerb veranstalteten, „WĂŒrdest-du-lieber…“ spielten und uns die Zukunft vorausgesagt haben, wofĂŒr sie WĂŒrfel von Witch-Zeitschrift, eine Zauberkugel, unsere HĂ€nde und Teesatz nutzten. Es sieht fĂŒr uns im Jahr 2010 ganz gut aus, wenn man ihren Prophezeiungen glauben darf   standard

Als alles ausgepackt war, packten die Kinder Sachen fĂŒr eine Woche zusammen und wir brachten sie zum Papa nach Miltitz. Sie werden wir nun erst im neuen Jahr zurĂŒckbekommen.

Am 1. Feiertag fuhren Carsten und ich nach Moritzburg, wo wir einen schönen Spaziergang um das Schloß und den halben Teich machten und diesen mit dem Besuch der Ausstellung „Drei HaselnĂŒsse fĂŒr Aschenbrödel“ abrundeten. Schön war’s! Die Ausstellung ist zwar nicht besonders groß, aber liebevoll gemacht, mit vielen Infos ĂŒber die Entstehung des Kultfilms, ĂŒber die Schauspieler und allem was dazu gehörte. Man konnte die Kleider und einige RequisitenstĂŒcke bewundern und staunen, dass der Streifen schon so alt ist! Man hat ihn nĂ€mlich 1972/73 gedreht und ab 1974 zog das schöne WintermĂ€rchen in die Herzen der großen Fangemeinde ein. FĂŒr viele von uns ist Weihnachten ohne diesen Film doch unvorstellbar, oder?

Nach dem wir genug in Erinnerungen geschwelgt haben, widmeten Carsten und ich uns der Zukunft und schauten in der UCI-Kinowelt den neuen Streifen von James Cameron an: „Avatar – Aufbruch nach Pandora“. Sagen wir es so, nicht die ausgefallene Geschichte und nicht die geistreichen Dialoge machen diesen Film sehenswert, es sind die Bilder, welche in 3D absolut genial wirken und den Zuschauer glauben lassen, dass man selber fast dabei ist. Nach 160 Minuten in fremden Welten bekamen wir Hunger und fuhren zum Dresdner Fischrestaurant „Hein MĂŒck – Gastmahl des Meeres“, wo wir uns eine große Fischplatte gegönnt haben. Mit prall gefĂŒlltem Bauch landeten wir in den eigenen vier WĂ€nden wie erwartet im TV-Zimmer, wo man natĂŒrlich im Fernsehen einen typischen Weihnachtsfilm ausgestrahlt hat – „Mission Impossible III“. Die erste Werbepause nach nicht mal 10 Minuten hat uns aber so sehr empört, dass wir einfach unsere DVD mit dem gleichen Film in den Player einlegten und die Geschichte ohne störenden Unterbrechnungen angesehen haben.

Am 2. Weihnachtstag haben wir uns fast gemĂ€ĂŸ deutscher Tradition benommen, denn unsere GĂ€ste hĂ€tten rein theoretisch auch unsere Eltern sein können, zumindest vom Alter her. Zum GlĂŒck, nur wenn man die Zahlen nimmt, den geistig und körperlich sind sie nach wie vor richtig fit. GĂŒnter und Barbara haben 3 Wochen auf Neuseeland und 1 Woche auf Rorotonga verbracht und wir waren natĂŒrlich sehr auf ihre Reisegeschichten gespannt. Zum Essen gab es Ente, KlĂ¶ĂŸe und Rotkohl, gemacht von meiner Meisterhand. cool  Die gute Unterhaltung und Rotwein machten diesen Tag schlicht und einfach toll!

Summa summarum –  es war ein richtig schönes Weihnachtsfest!

2 Antworten zu “Weihnachten vorbei….”

  1. mela sagt:

    Das klingt ja wirklich nach schönen & Besinnlichen Weihnachtstagen. Ich konnte mich auch beklagen, da gab es die ein oder andere Überraschung unter dem Baum. Aber alle meine Geschenke scheinen auch positiv angekommen zu sein.
    Es ist lustig zu hören, das es auch bei euch immer an Heiligabend Kartoffelsalat & WĂŒrstchen gab, bei uns ist das auch jedes Jahr so, aber viele Kollegen verstanden das nicht, weil das so gar nicht so ist.
    Joah nu sind die Feiertage ja schon wieder vorbei und das neue Jahr steht fast in den Startlöchern, ich hoffe du konntest auf ein schönes & erfolgreiches JAhr ( was ja fĂŒr jeden anders aussieht ) zurĂŒckblicken. WĂŒnsch dir & deinen lieben schon jetzt einen guten Start in das Jahr 2010 , freue mich schon auch dann deine Blogs zu lesen & kommentieren.
    Liebe GrĂŒĂŸe aus dem Rheinland
    die mela

  2. Anna in N. sagt:

    Liebe Olga

    ich hatte ja schon woanderrs kommentiert, wie wundervoll ich eure Weihnachtsueberraschungsfeier finde. Und jahahaha zu Kartoffelsalat und Wuerstchen haettet ihr mich auch locken koennen.

    Und laut gelacht habe ich ueber das Motto auf der Baerenseite:

    Wir sind nicht gestoert
    …………. wir sind verhaltensoriginell

    !!!! Genial !!!!

    Fuer den Jahreswechsel wuensche ich euch, dass das kommende Jahr wieder viele gute Ueberraschungen fuer euch bereit haelt und ihr weiterhin euer liebevolles Miteinander geniesst.

    Ein Laecheln aus Nashville
    von
    -Anna

Einen Kommentar schreiben

Click to Insert Smiley

standardzwinkertrauriglachenlachen-xxlkuessenzungezunge-rechtsnixbettelncoolerroetenfragendgelangweiltkrankschlafenschreiensprachlosengelteufelueberraschtunschuldigveraergertverliebtverruecktweinenblumeherzgeschenkuhr