Home     I     Olgas Welt

     
 
 
   

 
Kommentar:   

 
Manchmal hat man eben Lust darauf, etwas zu schreiben   ;0)

 
Web|log,  der;  -s,  <engl.>,  meist abgekürzt mit "Blog"
   
Digitales Tagebuch im Internet. Ein Weblog ist eine Webseite, die periodisch neue Einträge enthält. Es ist ein Medium zur Darstellung des eigenen Lebens und von Meinungen zu oftmals spezifischen Themengruppen. Weiter vertieft kann es auch sowohl dem Austausch von Informationen, Gedanken und Erfahrung als auch der Kommunikation dienen und ist insofern mit dem Internetforum sehr verwandt. Die Tätigkeit des Schreibens in einem Blog wird als "bloggen" bezeichnet.

Quelle: http://www.wikipedia.de    


 
2010 01.
Okt

Es ist schon 3 Jahre her, dass mein Vater nicht mehr unter uns ist … am 30.09.2007 hat sein Körper aufgegeben gegen den Hautkrebs zu kĂ€mpfen … ich denke sehr oft an ihn, gerade jetzt wo ich selber Kinder habe, erinnere ich mich oft an die Zeiten, welche ich mit ihm verbracht habe … denn ich ging nie in einen Kindergarten. Mein Vater hat 24 Stunden am StĂŒck gearbeitet, danach hatte er immer 3 Tage frei und diese Zeit verbrachte er mit mir, ok, „ich mit ihm“ wird wohl eher der Wahrheit entsprechen. Bei seinen Kumpels hieß es immer „Borja kommt mit seinem SchwĂ€nzchen“, weil ich ihn immer und ĂŒberall begleitet habe    standard

Hier sind ein paar Bilder von ihm, ich habe, glaube ich, so gut wie alle mitnehmen können, als ich das letzte mal zu Hause war.

Mein Papa als kleiner Junge mit seiner Mutti, meiner Oma Lena:

Mein Paps als junger Mann mit seiner Mutti, seiner Schwester und Nichte:

 Mein Halbbruder Igor, mein Papa und ich mit 14 Jahren:

 Mein Papa beim gemĂŒtlichen Fernsehen auf der Couch:

Meine Eltern und ich im Jahre 1992 (ich kam aus Deutschland, um einige privaten Sachen zu holen, nachdem ich eine Aufenthaltserlaubnis bekommen habe; ĂŒbrigens Andrea ist auch schon dabei, hat sich aber in meinem Bauch gut versteckt     zwinker     :

Ich vermisse ihn ganz schön stark ……

5 Antworten zu “Erinnerungen”

  1. Heike sagt:

    Hallo Olga, ich kann dich gut verstehen, zur Zeit denke ich auch wieder mehr an meine Mutter..aber ich glaube wir werden immer an sie denken und immer vermissen und genaugenommen ist das auch gut so, den das heißt wir hatten vielleicht ein gutes Leben mit ihnen, ich fĂŒr mich kann das jedenfalls so unterschreiben..ein gutes Leben..auch wenn es fĂŒr meine Mutter im Leben nicht immer einfach war. lG HEike

  2. Anna in N. sagt:

    Ach liebe Olga,

    Mit den Fotos hast du mir einen Funken OlgaVater ins Herz gepflanzt.
    Solche „Anniversarien“ sind immer ganz besonders intensiv. Meine Mutter starb Anfang Oktober 1980, das ist jetzt schon 30 Jahre her, ich kann es kaum glauben. Es ist fuer mich eine Zeit in der ich intensiv viele dankbare Erinnerungen hervorkrame und ich hoffe, das wirst du um deinen Vater auch tun. Ich erinnere mich aber auch noch sehr gut, an deinen letzten schmerzhaften Besuch bei ihm. Alles hat eben seine Zeit. Deine Familie wird dich sicherlich in diesen Tagen ganz besonders liebevoll halten und troesten.
    Auch ich schicke liebevolle Gruesse aus Nashville
    -Anna

  3. Sal sagt:

    Hallo Olga,

    es ist schön, dass dein Vater dir noch immer so nah ist. Ich bin mir sicher, dass er immernoch auf dich aufpasst, egal, wo er jetzt ist.

    Liebe GrĂŒĂŸe,
    S.

  4. fruchtzwerg sagt:

    erinnerungen sind immer schön aber auch manchmal traurig, weil ein verlust doch immer schmerzt egal wie lange er her ist, wenn ich deine worte lese könnt ich gleich sofort ne runde wasserfall spielen ;) aber es sind schöne fotografische erinnerungen :)

  5. waelti sagt:

    Schwer. Hier reingeschaut wegen der BĂ€renecke bei Sal. Und dem Thema „da muss man doch Bilder machen“.

    Weiss nicht, ich glaube ich will mir manchmal keine Bilder machen. Vater ist 15 Jahre tot. Am letzten Vatertag davor habe ich ihn nicht gesehen. Ich habe gearbeitet – das war wichtig, hab ich so gelernt. Meine Kinder sind beide schon gross. Und haben zu ihrem Vater wenig Kontakt, das wird wohl seinen Grund haben? Da macht einen die kleine Geschichte (und die Bilder) schon etwas nachdenklich.

    Ja, da fehlt was. Vielleicht habe ich noch ein bisschen Zeit daran was zu Ă€ndern. Ansonsten geht es mir wie @fruchtzwerg, ein bisschen Schleier vor den Augen. Da höre ich doch als ach so vernĂŒnftiger Mann besser auf. Etwas viel Emotion fĂŒr einen Tag, da fehlt es an der Übung. LG

Einen Kommentar schreiben

Click to Insert Smiley

standardzwinkertrauriglachenlachen-xxlkuessenzungezunge-rechtsnixbettelncoolerroetenfragendgelangweiltkrankschlafenschreiensprachlosengelteufelueberraschtunschuldigveraergertverliebtverruecktweinenblumeherzgeschenkuhr