Home     I     Olgas Welt

     
 
 
   

 
Kommentar:   

 
Manchmal hat man eben Lust darauf, etwas zu schreiben   ;0)

 
Web|log,  der;  -s,  <engl.>,  meist abgekürzt mit "Blog"
   
Digitales Tagebuch im Internet. Ein Weblog ist eine Webseite, die periodisch neue Einträge enthält. Es ist ein Medium zur Darstellung des eigenen Lebens und von Meinungen zu oftmals spezifischen Themengruppen. Weiter vertieft kann es auch sowohl dem Austausch von Informationen, Gedanken und Erfahrung als auch der Kommunikation dienen und ist insofern mit dem Internetforum sehr verwandt. Die Tätigkeit des Schreibens in einem Blog wird als "bloggen" bezeichnet.

Quelle: http://www.wikipedia.de    


 
2011 15.
Mrz

Gestern abends haben meine Große und ich unsere erste Yoga-Stunde in der VHS gehabt. Es ist eine recht kleine Gruppe und die „Lehrerin“ ist eine ganz nette. Andrea ist mit Abstand die jĂŒngste von allen, nach ihren 17 Lenzen folgen dann 33 JĂ€hrchen einer anderen Teilnehmerin. Ich liege mit meiner runden Zahl ziemlich im Durchschnitt.    lachen

Ich habe schon von sehr vielen Freundinnen gehört, dass Yoga einfach klasse ist und man sich dabei am besten entspannen kann. Aber so wie ich nun mal gestrickt bin, war ich skeptisch, ob das auf mich genau so wirkt. Normalerweise habe ich immer irgendwelche Gedanken ĂŒber unerledigte Dinge im Kopf und nutze die meisten Pausen um meinen Alltag zu strukturieren und die innere To-Do-Liste abzuarbeiten oder im schlimmsten Fall sogar zu ergĂ€nzen.

Aber ich muss allen Yogabegeisterten nach meiner ersten Untererichtseinheit von 1 1/2 Stunden wirklich recht geben. Ich konnte so herrlich abschalten. Gestern stand weniger die Bewegung im Vordergrund, sondern eher eine Erkundungstour in sich selbst. Und das alles bei gedĂ€mpften Licht, mit Ruhe und im Liegen – wann kommt die berufstĂ€tige Mutter eigentlich sonst dazu, anderthalb Stunden einfach faul herumzuliegen und an nichts Weltbewegendes zu denken?    zwinker    Mein persönliches Aha-Erlebnis ist, dass sich meine Schulterspannung und ĂŒberhaupt die Spannungen der WirbelsĂ€ule gelöst haben und der Schmerz im rechten Arm auch weg ist. Ich hoffe nur, dass diese Wirkung trotz des Arbeitsalltags am Rechner noch bis zum nĂ€chsten Montag anhalten kann.    standard

3 Antworten zu “Y wie Yoga”

  1. Heike sagt:

    Hi , ich hatte lange Freitagsmittags Yoga und bin abends auf dem Sofa regelmĂ€ĂŸig eingeschlafen..jetzt habe ich lange nix gemacht.ich sollte mir mal wieder einenTag unter der Woche suchen..lGHEike

  2. Heike sagt:

    ..ja und Japan lĂ€sst eine nicht so richtig in Ruhe…

  3. Sal sagt:

    Liebe Olga,
    danke fĂŒr deine aufbauende Postkarte!
    Habe mich sehr gefreut, als ich sie vorhin im Briefkasten fand.
    Ich hoffe, dass du meine Karte in der vergangenen Woche auch erhalten hast?

    LG,
    Sal

Einen Kommentar schreiben

Click to Insert Smiley

standardzwinkertrauriglachenlachen-xxlkuessenzungezunge-rechtsnixbettelncoolerroetenfragendgelangweiltkrankschlafenschreiensprachlosengelteufelueberraschtunschuldigveraergertverliebtverruecktweinenblumeherzgeschenkuhr